Wordclouds für alle

Bei Wordle kann man eine beliebige Webseite mit RSS- oder Atom-Feed eingeben und sich die dazugehörige Wortwolke anzeigen lassen. Diese ist editierbar; sehr spaßig auch der Zufallsgenerator, denn selbst wenn das Ergebnis nicht unbedingt revolutionär aussieht, ist es doch hübsch. Wer viel Zeit hat, kann vermutlich erstaunliche Dinge damit anstellen. Meine sieht so aus:

Texte von Textferry.de

Keine große Überraschung ist, dass ich hier viele Füllwörter verwende und außerdem gerne über Kreativität schreibe (“Those who can, do. Those who can’t, blog about it.”). Aber was ist mit “Männer” und “Frauen”?!

Sehr mysteriös.

Fundort: American Copywriter